Carl Constantin Weber: Schleswigerin

Carl Constantin Weber: Schleswigerin, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Carl Constantin Weber: Schleswigerin (Bronze, 2008).
Schleistraße/Strandweg, 24837 Schleswig.

Beschreibung

Bei der Richtung Wasser tänzelnde Bronzeskulptur handelt es sich um eine 1,70 m große Figur, die den Titel Schleswigerin trägt. Dieses Kunstwerk wurde vom Rotaryclub Schleswig-Gottorf anlässlich der Landesgartenschau Schleswig beim Potdamer Bildhauer Carl Constantin Weber in Auftrag gegeben und in Anwesenheit des Künstlers am Sonnabend, dem 12. April 2008, feierlich enthüllt. Seit die Schleswigerin auf der sogenannten Liebesinsel an der Schleipromenade der Stadt Schleswig steht, ist sie zu einem Wahrzeichen und beliebten Fotomotiv geworden. Mehrere runde Sockel wurden um die Figur gruppiert, so dass der Eindruck entsteht, die Frau mit ihrem Hut, in ihrem Umhang und dem Badeanzug würde von Sockel zu Sockel Richtung Wasser springen.

Künstler

Carl Constantin Weber wurde 1966 in Wolfsburg geboren. Nach seiner Lehre zum Steinbildhauer und Bronzegießer 1986–1988 wurde er 1. Bundessieger der Steinbildhauerei. Bis 1994 studierte er an der Hochschule der Künste in Berlin. Aktuell ist er Professor für Gestaltung an der Hochschule Anhalt in Dessau. Infos: Carl Constantin Weber

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)