Doris Waschk-Balz: Figurengruppe

Doris Waschk-Balz: Figurengruppe, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Doris Waschk-Balz: Figurengruppe (Bronze, Granit, 1987).
Amtsgericht Ahrensburg, Königstraße 11, 22926 Ahrensburg.

Beschreibung

Besucher des Amtsgerichtes in Ahrensburg treffen vor dem Betreten des Gebäudes rechts und links des Eingangs auf zwei Figuren. Die eine steht aufrecht und erhöht auf einem schmalen Sockel, die andere liegt mit angewinkelten Beinen auf einem leicht schrägen, flachen und breiten Podest. Auch wenn die Figuren nicht miteinander interagieren und sich nicht ansehen, stehen sie doch miteinander in Beziehung. Optisch balancieren sich die beiden Figuren aus, ergänzen einander. Auch inhaltlich zeigt sich die Harmonie, denn die aufrechte Person – offenbar die personifizierte Justiz – zeigt mit ihrem vor sich ausgestreckten Pendel, dass alles im Lot ist. Die zweite Person liegt ruhig und entspannt in der Gewissheit der Gerechtigkeit.

Künstler

Doris Waschk-Balz wurde am 26. November 1942 in Berlin geboren. Nach ihrem Abitur in Heilbronn begann sie 1962 das Studium bei Ulrich Günther (Keramik) und Rudolf Daudert (Bildhauerei) an der staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. 1964 setzte sie dieses bei Gustav Seitz an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg fort. Seit 1968 ist sie freischaffende Künstlerin. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Zeichner und Buchillustrator Klaus Waschk, in Hamburg. Wichtigstes Element in ihren oft mehrteiligen und unterschiedlich kombinierbaren Arbeiten aus Terrakotta und Bronze ist das Spiel mit der Perspektive, mit Figuren und Landschaft.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)