Elsbeth Arlt: I want to be

Elsbeth Arlt - I want to be, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2016)

Daten zum Werk

Elsbeth Arlt: I want to be (Schriftinstallation, 2007).
Holstenschule Neumünster, Altonaer Straße 40, 24534 Neumünster.

Beschreibung

Vier Wörter bilden den Satz „I want to be“. Auf dem Dach der Sporthalle der Holstenschule tauchen diese vier Wörter gleich doppelt auf. Es handelt sich um eine Schriftinstallation der Künstlerin Elsbeth Arlt, die durch ihren kreativen Umgang mit Wort-Bildern bekannt wurde.

Der Schriftzug in klaren, dreidimensional ausgeformten Buchstaben steht dort einmal in weißer Leuchtschrift und ein wenig dahinter noch einmal in roter Schrift. Doch wiederholen sich die Schriftzüge nicht einfach, sondern variieren sich: Durch abweichende, unregelmäßige Wortabstände entstehen unterschiedliche Bezüge, die spielerisch dazu anregen, den einfachen Satz „I want to be“ auch unterschiedlich zu betonen und dadurch seine Bedeutung zu verändern.

Ins Deutsche übersetzt, heißt es „Ich möchte sein“ oder auch „Ich möchte werden“. In den Schriftbildern der Installation tritt mal das Subjekt „Ich“ in den Vordergrund, mal der Wunsch und mal das Ziel. Auf diese Weise thematisiert die Künstlerin die Situation an der Schule mit ihrem pädagogischen Auftrag, der sich sowohl an die Formung der Persönlichkeit der Schüler richtet, als auch an die Fähigkeiten und Kenntnisse, die während der Schulzeit erworben werden. Die Schule ist damit sowohl ein Ort des Seins als auch des Werdens.

Künstler

Elsbeth Arlt wurde 1948 in Kiel geboren und studierte an der Muthesius-Fachhochschule sowie an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. 1993 erhielt sie den Förderpreis des Landes, 1993 im italienischen Olevano Romano das Casa Baldi Stipendium. 2012 wurde sie mit dem Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Gerühmt wurden ihr subtiler Umgang mit Wort und Bild. Sie starb am 17. Juli 2015. Infos: Elsbeth Arlt

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)