Janos van Stryk: Ohne Titel

Janos van Stryk: Ohne Titel, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Janos van Stryk: Ohne Titel (Carrara-Marmor, 1976)
Lessing-Gymnasium, Schulzentrum Nord, Moorbekstraße 15, 22846 Norderstedt

Beschreibung

Während eines Bildhauersymposiums 1976 in Norderstedt schuf Janos Stryk aus Carrara-Marmor eine namenlose abstrakte Plastik, die ihren Standort später vor dem Lessing-Gymnasium der Stadt fand. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die organischen Formen der Natur, deren Sprache sich der Bildhauer zum Vorbild nahm. Statt eines direkten Abbildes ist hier eine schlanke Figur zu sehen, die wie eine gewachsene, nach oben strebende Form erscheint. Drei Elemente, die an Äste oder Knochen erinnern, verschmelzen teilweise zu einer Form und sind teilweise klar getrennt. An einigen Stellen öffnet sich die Form und gibt den Durchblick frei.

Künstler

Janos van Stryk wurde 1933 in Godreszentmarton, Ungarn geboren. Er verbrachte sein ganzes Leben zwischen Großbritannien und Italien. Er lebte in den Bergen von Carrara in Norditalien, wo er viele Jahre in seinem selbsterbauten Haus wohnte. Stryks Skulpturen waren von Grund auf abstrakt und hatten Ähnlichkeiten mit solchen von Henry Moore und Hans Arp. Er gewann viele Preise für seine Arbeit, darunter den ersten Preis für die Skulptur auf der Brunelleschi International Exhibition in Florenz im Jahr 1976. Er gewann 1979 den ersten Preis des Internationalen Symposiums für Bildhauerei in Carrara und 1987 den ersten Preis beim Internationalen Symposium für Skulptur in Digne-les-Bains. 2001 verstarb er 68-jährig.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)