Jo Kley: Himmelsleiter

Jo Kley: Himmelsleiter, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Jo Kley: Himmelsleiter / Ladder into Heaven (Stahlträger, ca. 420 cm hoch, 1994).
Recyclingzentrum Grevenkrug, Schmalsteder Weg 1, 24241 Grevenkrug

Beschreibung

Im Jahr 1994 fertigte Bildhauer Jo Kley, der damals noch Student in der Bildhauerklasse der Kieler Muthesius Kunsthochschule war, die 4,20 Meter hohe Himmelsleiter. Diese Arbeit weicht von den späteren Arbeiten des Künstlers ab, denn als Material diente hier kein Stein, sondern Stahl. Doch die Gestaltung zeigt bereits typische Merkmale vieler seiner späteren Skulpturen.

Rostige Stahlträger wurden so miteinander verschweißt, dass sich die Formen von drei Leitern ergeben, welche ineinander verkantet sind und gemeinsam eine raumgreifende Form ergeben. Das Durchdringen von Formen und den an Architektur erinnernden Aufbau setzte Jo Kley später in vielen Variationen im Material Stein um. Während diese frühe Arbeit noch die Werkstoffe konstruktiv zusammenfügt, ist die Arbeitsweise beim Stein umgekehrt: Die gewünschten Formen entstehen dort durch das gezielte Entfernen von Material aus der Ursprungsform.

Künstler

Jo Kley wurde 1964 in Ulm/Donau geboren. Nach der Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer in Ulm studierte er 1991–1997 Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Jan Koblasa. Seit 1995 arbeitet er als freischaffender Künstler und hat an vielen internationalen Symposien und Ausstellungen teilgenommen. Jo Kley hat zahlreiche Skulpturen für den öffentlichen Raum gestaltet, die im Besitz von Kommunen, Firmen, Banken und privaten Sammlern sind. Der Künstler arbeitet und lebt mit seiner Familie in Kiel. Weitere Informationen (extern): Website von Jo Kley

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)