Jo Kley: Turm

Jo Kley: Turm, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Jo Kley: Turm (Anröchter Dolomit, 2000).
Mercatorviertel, Schüttenredder, 24106 Kiel.

Beschreibung

Gleich zwei Kunstwerke des Bildhauers Jo Kley im Wohngebiet an der Mercatorwiese greifen die architektonische Form eines Turms mit Türen und Fenstern auf. An der Hauptstraße steht der sechs Meter hohe Obelisk in klassischer, strenger Form. Einige Meter entfernt, mitten drin im Wohngebiet, findet sich ein kleinerer Turm, der zwar eine ähnliche Sprache spricht, dabei aber viel weniger ernsthaft erscheint. Denn dieser Turm strebt nicht gerade nach oben, sondern schlägt Haken: Mehrere Kegelstümpfe wurden optisch so übereinander gestapelt, dass sie verwinkelt und kippelig wirken. Dabei ist der ganze Turm dennoch aus einem einzigen großen Steinblock entstanden – anders als die Gestalt vermuten lässt. Damit greift die Skulptur die Formensprachen der Mathematik und der Architektur auf und zeigt, dass auch in diesen exakten Disziplinen der Spaß nicht zu kurz kommt.

Künstler

Jo Kley wurde 1964 in Ulm/Donau geboren. Nach der Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer in Ulm studierte er 1991–1997 Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Jan Koblasa. Seit 1995 arbeitet er als freischaffender Künstler und hat an vielen internationalen Symposien und Ausstellungen teilgenommen. Jo Kley hat zahlreiche Skulpturen für den öffentlichen Raum gestaltet, die im Besitz von Kommunen, Firmen, Banken und privaten Sammlern sind. Der Künstler arbeitet und lebt mit seiner Familie in Kiel. Weitere Informationen (extern): Website von Jo Kley

Stöbern auf KUNST@SH

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)