Lennard Kaufmann und Simon Hölscher: Olias-Haus-Skulptur

Lennard Kaufmann und Simon Hölscher: Olias-Haus-Skulptur, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Lennard Kaufmann und Simon Hölscher: Olias-Haus-Skulptur (Stahlbeton, 2009)
Olias-Haus, Bahnhofstraße / Adolf-Schroedter-Straße, 24582 Wattenbek

Beschreibung

Ein plastisches Symbol für das Therapie- und Beratungszentrum Olias-Haus in Wattenbek schwebte den beiden damals 17-jährigen Schülern Simon Hölscher und Lennard Kaufmann vor, als sie ihre Jahresarbeit für die Freie Waldorfschule Neumünster planten. Sie setzten sich intensiv mit „Kunst im öffentlichen Raum“ auseinander und entwickelten im Laufe eines Schuljahres ihre eigenen Ideen, die sie dann vor Ort auch plastisch umsetzten.

Die abstrakte Form ihrer zweiteiligen Plastik entstand aus der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Tätigkeiten und der Atmosphäre des Zentrums und spielt auf die Kernbegriffe Offenheit, Begegnung, Klarheit, Beweglichkeit und Wandel an. Die beiden aufeinander bezogenen Elemente zeigen eine lebhafte und optimistische Dynamik und scheinen bei jedem Schritt um das Objekt herum in Bewegung zu geraten. Sie greifen die Formensprache der Natur auf, ohne ein unmittelbares Abbild bekannter Formen zu sein.

Künstler

Lennard Kaufmann

Simon Hölscher

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)