Manfred Sihle-Wissel: Verbundenheit

Manfred Sihle-Wissel: Verbundenheit, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Manfred Sihle-Wissel: Verbundenheit (Bronze, 1998).
Sparkassen-Verbund, Faluner Weg 6, 24109 Kiel.

Beschreibung

Eine abstrakte Stele aus Bronze markiert den Eingangsbereich zum Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein. Es ist ein Kunstwerk des Bildhauers Manfred Sihle-Wissel, die zwar in den Proportionen an eine menschliche Figur erinnert, aber nicht ausdrücklich einen Menschen darstellt. Im Vordergrund der Arbeit steht nicht das Nachbilden einer Figur, sondern die eigene Wirkung der Form. Mit ihrer unsymmetrischen und dynamischen Oberfläche kontrastiert die Plastik mit der streng symmetrischen Architektur des Gebäudes.

Der Künstler wollte einen Körper schaffen, der eine ausgewogene Balance zwischen Ruhe und Bewegung hält. Die Grundform ist blockhaft, aber die Oberfläche ist deutlich strukturiert und weist eine starke Spannung auf. Mit scharfen Linien und klaren Richtungswechseln entstand eine kraftvolle Figur, die sich dennoch nicht in den Vordergrund drängt. Es handelt sich hier einen Zweitguss, deren erste Ausführung als Sieger eines Wettbewerbs in Schwerin steht.

Künstler

Manfred Sihle-Wissel wurde 1934 in Tallinn/Estland geboren. 1945 floh er nach Hamburg, wo er 1954–1959 an der Hochschule für Bildende Künste bei Edwin Scharff und Hans Martin Ruwoldt studierte. Seit 1981 wohnt und arbeitet er in Brammer bei Rendsburg. Seine kantigen und klaren Plastiken und Objekte sind in vielen Städten zu sehen. Auch als Maler ist er weit über Norddeutschland hinaus bekannt. Neben vielen abstrakten Objekten schuf der Bildhauer in den letzten Jahren auch zahlreiche Porträts. Weitere Informationen (extern): Website von Manfred Sihle-Wissel

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)