Maximilian Verhas: Ring of Kerry

Maximilian Verhas: Ring of Kerry, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Maximilian Verhas: Ring of Kerry (Bronze, 2000).
Stadtpark Rendsburg, Am Stadtsee, 24768 Rendsburg.

Beschreibung

Auf dem ersten Blick sieht es aus wie zwei Ringe. Aber tatsächlich ist es ein einzelnes, verschlungenes Band und könnte somit die Unendlichkeit symbolisieren. Der Name ”Ring of Kerry“ stammt von einer Panoramastraße im Südwesten Irlands, die als eine der schönsten Küstenrouten der Welt gilt.

Künstler

Maximilian Verhas wurde 1960 in Essen geboren. Er studierte 1981–1986 Malerei und Grafik an der Akademie für Bildende Künste in Nürnberg sowie 1986–1990 Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Seit 1990 schafft er Objekte, die er „Rollkörper“ nennt. Diese Objekte zeichnen sich dadurch aus, dass sie statt in einer Starre zu verharren, beweglich sind und damit eine zusätzliche Ebene der Betrachtung von unterschiedlichsten Ebenen erlauben. Nicht nur die Sicht von der Seite und oben sondern zusätzlich die Ober- und Unterseite werden wechselseitig sichtbar und erreichen damit eine neue und wechselnde Ebene des Objektes in Bezug auf Raum und Betrachter. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)