Susan Walke: Berg-Teile

Susan Walke: Berg-Teile, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Susan Walke: Berg-Teile (Travertin, 1987).
Ratsdienergarten, 24103 Kiel.

Beschreibung

Während eines Bildhauersymposiums 1986 in Tirol schuf Bildhauerin Susan Walke ihre Skulptur, die später im Ratsdienergarten in Kiel installiert wurde. Hierfür suchte sie ein spitz zulaufendes und rund drei Tonnen schweres Felsstück aus dem örtlich verbreiteten Material Travertin, das ihr wegen der markanten Form geeignet schien. Bei unveränderter Grundform führte sie einige sorgfältige Arbeitsschritte durch, um dem Stein dennoch eine unverwechselbare Gestalt zu geben.

Mit drei sauberen und parallel verlaufenden Schnitten zerteilte sie den Stein. Die drei obersten Teile fügte sie anschließend wieder zusammen, beließ aber jeweils einen schmalen und gut sichtbaren Zwischenraum. Das unterste, vierte Stück zerteilte sie erneut und grub es mit der flachen Seite nach oben neben den drei übrigen Teilen in den Boden. In der fertigen Skulptur treffen die markante, ursprüngliche Form des Felsens und die sorgfältigen, minimalen Eingriffe der Künstlerin aufeinander und verstärken sich gegenseitig in ihrer kraftvollen Wirkung. Der Betrachter kann den Arbeitsprozess der Bildhauerin deutlich nachvollziehen, ohne dass die Figur des Steins wesentlich verändert wurde.

Künstler

Susan Walke wurde 1957 in Hamburg geboren und studierte Bildhauerei und Kunsterziehung an der Muthesius-Kunsthochschule und der Christian Albrechts-Universität in Kiel. Seit 1989 ist sie Konzeptkünstlerin im Innen- und Außenraum mit den Schwerpunkten Fotos, Texte, Klang, Objekte, Kunst im öffentlichen Raum, Kunst am Bau. Sie hat an verschiedenen Landart-Symposien im In- und Ausland teilgenommen und lebt und arbeitet in Kiel. Weitere Informationen (extern): Website von Susan Walke // Website des Ateliers Neunzig Grad

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)