Die Akteure

Jan Petersen

Ich wurde 1973 in Schleswig geboren und wuchs in idyllischer Umgebung an der Schlei auf. Nach dem Abitur an der Klaus-Harms-Schule in Kappeln/Schlei und dem Zivildienst studierte ich 1994–1998 Diplom-Sozialpädagogik an der Fachhochschule Kiel und 1999–2004 Diplom-Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau. Ausgestattet mit dem Doppeldiplom, arbeite ich seitdem selbständig in meiner eigenen Agentur PMzwei Print Media in Kiel als Grafiker, Gestalter, Redakteur, Fotograf, Webdesigner, Programmierer und Allrounder. Seit 2012 arbeite ich mit großer Leidenschaft am nicht-kommerziellen Online-Katalog KUNST@SH, der rund 850 öffentlich zugängliche Kunstwerke in Schleswig-Holstein vorstellt.

Die eigene künstlerische Tätigkeit wurde durch die intensive Auseinandersetzung mit den Ideen und Kunstwerken vieler Vorbilder und die eigene Lust am Experiment beflügelt und entwickelt sich beständig weiter. Seit 2016 werden drei fotografische Arbeiten in der Sammlung CampusKunst-D der Fachhochschule Kiel dauerhaft öffentlich ausgestellt.

Helmut W. Schiffler

Geboren 1950 in Köln, engagierte ich mich ab 1985, nach Abschluss meiner beruflichen Tätigkeit als Banker, in der ein Jahr zuvor von meiner Frau gegründeten Galerie Helga K.Schiffler in Bad Soden am Taunus. 10 Jahre präsentierten wir zeitgenössische Kunst mit mehr als 100 lokal oder international bekannten Künstlern in 100 Ausstellungen in Bad Soden a.T. aber auch auf der Burg Kronberg i.T., in FrankfurtM., Berlin oder München.

Konträr zur „Kunst unserer Zeit“ lag in der Zeit von 2010–2012 der Fokus parallel in der privaten Aktionsinitiative „Historische Sodener Künstler“. Die Stadt Bad Soden a.T. würdigte unser kulturelles Engagement im Zeitraum 2009–2015 zweimal mit einem Kulturförderpreis. 2015 zogen meine Frau und ich nach Bad Bramstedt und bieten seitdem auch dort zeitgenössische Kunst an.

Seit August 2016 unterstütze ich aktiv und intensiv das Projekt von Jan Petersen KUNST@SH (als „Privatmann“) mit großem Interesse, kreativen Vorschlägen/Initiativen und mit klaren Vorstellungen für das Ziel: „Kunst für Jedermann“.