Ulrich Behl: Das Schwimmobjekt

Ulrich Behl: Das Schwimmobjekt, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Ulrich Behl: Das Schwimmobjekt (Aluminium, 1987).
Kleiner Kiel, 24103 Kiel.

Beschreibung

Jahr für Jahr in den Sommermonaten treiben 27 unterschiedlich große Elemente aus Aluminium im Wasser des Kleinen Kiels. Das „Schwimmobjekt“ stammt vom Bildhauer Ulrich Behl und greift auf die Formensprache der Mathematik zurück. Bei den Objekten handelt es sich um Tetraeder, die jeweils mit drei dreieckigen Flächen aus dem Wasser ragen. Durch die bewegliche Montage im Teich sind sie in ständiger Bewegung und verändern stets Richtung, Reflektion und Gruppierung. Je nach Blickrichtung und Witterung beziehen sie auch die spiegelnde Fläche des Wassers in die Wirkung mit ein. Die Größe und Ausführung der Installation orientiert sich an der Größe des Gewässers, so dass das Schwimmobjekt beim Umrunden des Kleinen Kiels aus jeder Perspektive gut zu sehen ist.

Künstler

Ulrich Behl wurde 1939 in Arnswalde geboren. 1961–1964 studierte er an der Pädagogischen Hochschule in Alfeld. Seit 1962 beschäftigte er sich mit seriellen und strukturellen Gestaltungen. Seit 1965 war die Handzeichnung sein vorrangiges künstlerisches Medium, seit 1967 arbeitete er im Bereich der Druckgrafik (Schwerpunkt Lithografie) und beschäftigte sich seitdem mit dem Phänomen Licht. Von 1967 bis 1968 studierte er an der Werkkunstschule in Hannover. 1971 übersiedelte er nach Kiel. Von 1971 bis 1975 studierte er Kunstgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Infos: Ulrich Behl

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)