Ulrich Lindow: Versöhnerkreuz

Ulrich Lindow: Versöhnerkreuz, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Ulrich Lindow: Versöhnerkreuz (Anröchter Dolomit, 1989).
Versöhnerkirche, Falkenburger Straße / Matthias-Claudius-Weg, 23795 Bad Segeberg.

Beschreibung

Das Versöhnerkreuz in Bad Segeberg zeigt eine geteilte Form, die doch ganz klar als Einheit wirkt. Damit symbolisiert es in klarer und strenger Form den Gedanken, dass das Verbindende stärker wirkt als das Trennende. Als Sockel dient eine gleichmäßig viergeteilte Form auf quadratischem Grundriss. Darüber stehen zwei spiegelsymmetrische Stelen einander gegenüber wie zwei menschliche Figuren. Zwischen beiden befindet sich ein senkrechter Spalt. Zwei horizontale Einkerbungen in jeder der beiden Stelen haben jeweils die gleiche Breite wie der Spalt. Das Auge des Betrachters vervollständigt den gesamten Zwischenraum zu einem Kreuz, welches als Negativform wirkt. Damit ist der Raum ein Teil der Skulptur geworden und verbindet die Teile zu einem Ganzen. Der Bildhauer Ulrich Lindow fertigte die Skulptur 1989 im Rahmenprogramm des Schleswig-Holstein Musikfestivals.

Künstler

Ulrich Lindow wurde 1949 in Mölln geboren. 1973–1978 studierte er Bildhauerei an der Muthesius Hochschule Kiel bei Jan Koblasa. 1980–1997 lehrte er an dieser Schule. Seit 1987 arbeitet er in seinem Atelier in Schobüll in Nordfriesland als Künstler.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)