Walter Arno: Geblähtes Segel

Walter Arno: Geblähtes Segel, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Walter Arno: Geblähtes Segel (Stahl, 1986).
Wasser- und Schifffahrtsamt Lauenburg, Dornhorster Weg 52, 21481 Lauenburg/Elbe.

Beschreibung

Die zahlreichen miteinander verschweißten Stahlelemente greifen augenzwinkernd eine altertümliche, maritime Themenwelt auf und erinnern so an Seeräuber- und Abenteuergeschichten. Die Arbeit vor dem Wasser- und Schifffahrtsamt Lauenburg trägt die folgende Inschrift: „Von oben nach unten: Das Heck einer Galeone, geblähtes Segel, Ankerteile, Ruderschiff, Speigatten und Kanonen in geöffneten Stückpforten“.

Künstler

Walter Arno wurde am 1. November 1930 in Stettin geboren. Er begann 1947 in Ost-Berlin ein Studium der Malerei, wechselte 1948 nach West-Berlin an die Hochschule für Bildende Künste. Nach dem Ende des Studium 1953 wandte er sich zunehmend der Skulptur zu. Durch einen Lehrauftrag an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Hamburg verließ er 1958 Berlin. Ab 1962 richtete er sich in Seeth-Ekholt bei Elmshorn eine Werkstatt ein, in der er auch Großskulpturen fertigen konnte. Für eine Gastprofessur zog er für drei Jahre in die USA und kehrte anschließend nach Seeth-Ekholt zurück, wo er bis zu seinem Tod am 3. April 2005 lebte und arbeitete. Infos: Walter Arno

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)