Willi Schwinghammer: Kriegsgefangenenmahnmal

Willi Schwinghammer: Kriegsgefangenenmahnmal, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Willi Schwinghammer: Kriegsgefangenenmahnmal (Sandstein, 1953).
Norderstraße/Nordermarkt, 25704 Meldorf.

Beschreibung

Auf einem würfelförmigen Sockel steht ein magerer Mann, einen Umhang schützend um die Schultern gewickelt. Der Sockel enthält die Inschriften „Kriegsgefangene mahnen“, „Heimat, vergiss uns nicht“ und „Wie lange noch“.  Das Mahnmal wurde 1953 aufgestellt, acht Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges, als immer noch nicht alle Kriegsgefangenen heimkehren durften.

Künstler

Wilhelm Joh. („Willi“) Schwinghammer wurde 1908 in Heide geboren und studierte an der Nordischen Kunsthochschule in Bremen.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)