Andreas Nowack:
Erdkugel

Andreas Nowack: Erdkugel (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Andreas Nowack: Erdkugel (1985, Aluminium, Findling)
Kunaustraße 6a-c, 22393 Hamburg (Sasel)

Beschreibung

Auf der Grünfläche in der Kunaustraße ragt auf einem Findling eine stilisierte Weltkugel hervor, die von Andreas Nowack geschaffen wurde. Die Umrisse der Kontinente sind auf einem Metallgerüst zu sehen. Beim genauen Hinsehen fällt auf, dass sie mit Blumenmustern überzogen sind. Zusätzlich lassen sich zwischen den Ländern mehrere Friedenstauben entdecken, sodass die Weltkugel eine klare Botschaft aussendet – den weltumspannenden Wunsch nach einem friedlichen Miteinander der Völker der Erde.

Text: jp

Person

Andreas Nowack
Andreas Nowack wurde am 25. Januar 1914 in Maltsch/Oder geboren. Nach einer handwerklichen Lehre studierte er drei Semester an der Meisterschule für Maler in Hamburg-Altona und legte die Meisterprüfung ab. Es folgten an derselben Schule drei Semester in kunsthandwerklichen und gestaltenden Techniken. 1948-52 studierte er an der Landeskunstschule Hamburg bei Theo Ortner. Er arbeitete als Grafiker und Maler in Hamburg. 1963 erhielt er den Hamburger Staatspreis für Ausstellungsarchitektur und Design. Andreas Nowack starb 1998 im Hamburg.

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)