August Vogel:
Tympanonfenster St. Michaelis

August Vogel: Tympanonfenster St. Michaelis (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

August Vogel: Tympanonfenster – Segen Gottes über Hamburg (1911)
Hauptkirche St. Michaelis / Michel, Englische Planke 1, 20459 Hamburg (Neustadt)

Beschreibung

Oberhalb des Hauptportals zum Hamburger Michel, der Hauptkirche St. Michaelis, befindet sich ein annähernd rundes, reich verziertes Jugendstilfenster. Zwei Engel am linken und rechten Bildrand blicken erwartungsvoll nach oben, wo mittig eine eine Taube über einer stilisierten Burg schwebt. Die Taube steht als Symbol für den Heiligen Geist und den Segen Gottes, der sich über der Kirche und der Stadt ausbreitet. Nachdem die Kirche zuvor bereits zweimal durch Feuer zerstört wurde, begannen ab 1906 die Arbeiten für den dritten Bau, der 1912 fertiggestellt wurde. Der Segen sollte der Kirche und ihrer Umgebung ein günstiges Schicksal verleihen.

Text: jp

Künstler:in

August Vogel
August Vogel wurde am 28. Juli 1859 in Flensburg geboren. Seine teilweise voluminösen Bronzen zu Allegorien, Figurenschmuck als auch seine Steinfiguren fanden hauptsächlich auf Berliner Plätzen und Grabmälern passende Verwendung. Aber auch in Dortmund, Koblenz und Hamburg wurden um die Wende zum 20. Jahrhundert Brunnen sowie Häuser mit Reliefs im öffentlichen Raum mit Kunstwerken des Bildhauers und Medailleurs bestückt. Ab 1914 war er Mitglied der Preußischen Akademie der Künste. August Vogel starb am 10. November 1932 in Berlin.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)