Birgit Knappe:
Jakobs Palast

Birgit Knappe: Jakobs Palast, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Birgit Knappe: Jakobs Palast (2000, Stein)
Bibelgarten im St. Johanniskloster, 24837 Schleswig

Beschreibung

Jakobs Palast ist eingestürzt. Die sichere Behausung, aber auch die stolze Hülle, hat Risse bekommen. Ohne sicheres Haus, ohne Heimat, verlieren wir unsere Wurzeln. Doch die Zerstörung des Bestehenden bietet immer auch die Chance auf Neubeginn und Neuaufbau. Die Arbeit entstand im Rahmen eines Bildhauersymposiums unter dem Motto „Propheten im Garten“ .

Künstler/in

Birgit Knappe wurde 1955 in Bad Oldesloe geboren und ist ab 1955 in Bad Bramstedt aufgewachsen, bevor sie 1974 nach Berlin ging. 1976–1982 studierte sie an der UdK Berlin und war dort Meisterschülerin von Michael Schoenholtz. 1988–1992 hatte sie einen Lehrauftrag für Bildhauerei und plastisches Gestalten an der UdK Berlin. Zusätzlich zu Stipendien in Israel (1997) und Norwegen (1994), erhielt sie 1986–1988 ein Atelierstipendium der Karl Hofer-Gesellschaft, Berlin, 1993 das Villa-Serpentara-Stipendium, Italien (Akademie der Künste Berlin) sowie 2001 das Stipendium Künstlerhaus Lukas (Stiftung Kulturfonds) auf dem Darß in Mecklenburg Vorpommern. Seit 1989 nahm sie an diversen Bildhauersymposien im In- und Ausland teil und präsentierte ihre Arbeiten seit 1982 jährlich in Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und im Ausland. Arbeiten im öffentlichen Raum befinden sich in Deutschland als auch in Israel, Portugal, Italien und Tschechien. 1994–1997 hatte sie eine Gastprofessur für Bildhauerei an der Humboldt- Universität Berlin. Birgit Knappe lebt und arbeitet in Berlin und Brandenburg.

Weitere Informationen (extern):Website

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)