Erich Gerer:
Fabelwesen

Erich Gerer: Fabelwesen (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Erich Gerer: Fabelwesen (etwa 1990er Jahre, Holz)

Cuxhavener Straße 146, 21149 Hamburg (Hausbruch)

Beschreibung

An der Cuxhavener Straße steht die Holzskulptur eines fröhlichen Fabelwesens, die der Bildhauer Erich Gerer aus einem Baumstumpf schnitzte. Das Männlein mit Knollennase hockt auf dem Wurzelwerk des Baumes und trägt einen langen Umhang, aus dem die langen Haare hervorschauen. Der Mund zeigt ein breites Grinsen mit zwei vorstehenden Schneidezähnen. Das freundliche Wesen könnte ein Waldschrat sein, der an der städtischen Bundesstraße nun schon seit Jahrzehnten die Autofahrer betrachtet und begleitet.

Text: jp

Person

Erich Gerer
Erich Gerer wurde am 23. März 1945 in Fußach bei Bregenz, Österreich geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Maschinenbauer. Seit 1968 ist er als Holzbildhauer tätig. Seit 1975 lebt und arbeitet er in Hamburg-Hausbruch. Mit zwei monumenalen Holzskulpturen wurde er 1984 und 2001 ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Werke von ihm befinden sich in Hamburg, aber auch in Australien, Kanada, England und der Schweiz.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)