Frauke Wehberg:
Postbote

Frauke Wehberg: Postbote (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Frauke Wehberg: Postbote (1981, Bronze)
Postbank, Bahnhofstraße 40, 24937 Flensburg

Beschreibung

Für die damalige Deutsche Bundespost in Flensburg gestaltete Frauke Wehberg die Bronzeplastik eines rastenden Postboten, der auf den Stufen vor dem Gebäude seine Zigarettenpause macht, während sein Dienstfahrrad locker daneben lehnt. Die Darstellung ist anekdotenhaft und naturnah und macht einen sympathischen Eindruck. Er sitzt locker mit gepreizten Beinen, die Posttasche vor dem Bauch und die Hände auf die Schenkel gelegt. Die Installation zeigt das menschliche Gesicht der Behörde, die ein fester Bestandteil unseres Alltags ist, und gibt einen Eindruck davon, wieviel Mühe die unzähligen Männer und Frauen täglich mit der Auslieferung unserer Post bei Wind und Wetter auf sich nehmen.

Person

Frauke Wehberg
Frauke Wehberg wurde 1940 in Hamburg geboren. 1956–1958 besucht sie dort die Meisterschule für Mode. An der Hochschule für Bildende Künste Hamburg studierte sie 1958–1963 bei dem Typographen Richard von Sichowski sowie den Malern Georg Gresko und Theo Garve. 1982 erhielt sie den Kulturpreis der Stiftung Herzogtum Lauenburg. Ihre Arbeiten finden sich im öffentlichen Raum in mehreren Städten Norddeutschlands, u. a. in Kiel, Rendsburg, Neumünster, Bad Segeberg und Hamburg. Frauke Wehberg lebt heute in Hamfelde bei Schwarzenbek.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)