Fritz During:
Bathseba

Fritz During: Bathseba (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Fritz During: Bathseba (1983, Bronze)
Kreisverwaltung Plön, Innenhof Haus C, Heinrich-Rieper-Straße 6, 24306 Plön

Beschreibung

Die Bronzeplastik Bathseba ist ein Teil des Fritz-During-Figurenparks in Plön. Bathseba ist eine Figur aus dem Alten Testament und dem jüdischen Tanach. Der Erzählung nach war ihr Eheman Urija einer der höchsten Offiziere des Königs David. Als Urija im Dienste des Königs fern der Heimat war, sah der König dessen Ehefrau beim Bade. Er beschloss, sie zur Befriedigung seiner eigenen Lust holen zu lassen und stellte anschließend überrascht fest, dass sie von ihm schwanger war. Daraufhin ließ er ihren Ehemann zurück nach Hause holen, in der Hoffnung, dass dieser mit ihr verkehren und sich für den Vater halten möge. Doch der weigerte sich, sein eigenes Haus zu betreten, weil anderen Soldaten dies ebenfalls nicht gestattet war. Da nun der Plan des Königs nicht aufging, beschloss er, Urija an der Front sterben zu lassen, um sein eigenes Vergehen zu vertuschen und Bathseba selbst zu ehelichen. Aus Zorn über das schändliche Verhalten des Königs ließ Gott das aus dem Ehebruch hervorgegangene Kind sterben.

Die Bronzeplastik von Fritz During zeigt die junge Bathseba beim Bade, bevor sie zum Spielball des Königs wurde. Ohne Kenntnis des weiteren Verlaufs der Geschichte wäre es ein klassicher Frauenakt, nun jedoch schwingt hier die Vorahnung des Unheils mit.

Der Figurenpark im Innenhof ist üblicherweise zu den Geschäftszeiten der Kreisverwaltung kostenfrei zugänglich. Abweichende Regelungen sind kurzfristig möglich, z.B. während der Pandemie.

Text: jp

Person

Fritz During
Fritz During wurde am 31. März 1910 in Burg im Spreewald geboren. Zunächst erlernte er in Cottbus das Tischlerhandwerk, anschließend zog er nach Berlin und besuchte dort Malerei- und Grafikseminare an den Vereinigten Staatsschulen für freie und angewandte Kunst. Dann studierte er dort bis 1936 Bildhauerei bei Ludwig Gies. 1936 begann er in Kiel als freier Mitarbeiter für die Kieler Kunstkeramik Edmund Jensen Kiel zu arbeiten, dem Nachfolgebetrieb der Kieler Kunst-Keramik AG. In dieser Zeit fertigte er eine größere Zahl von Baukeramiken. Durch den Zweiten Weltkrieg endete diese Tätigkeit. Nach dem Kriegsende arbeitete er als freischaffender Künstler in Raisdorf (heute Schwentinental). Er schuf ein umfangreiches Werk von meist figürlichen und seltener abstrakten Plastiken und Reliefs, von denen viele bis heute in vielen Orten Schleswig-Holsteins zu finden sind. 1959 erhielt er den Kulturpreis der Stadt Kiel und 1979 den Friedrich-Hebbel-Preis. Seine Arbeiten waren in zahlreichen Ausstellungen zu Lebzeiten und posthum zu sehen. Fritz During starb am 8. April 1993 in Preetz. Sein künstlerischer Nachlass wird von der Fritz-During-Stiftung in Plön verwahrt.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)