Georg Engst:
Balance

Georg Engst: Balance (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Georg Engst: Kugelsegmente auf Stele / Balance
(1982/2010, Bronze, 360 cm hoch, 750 kg schwer)
Wohnungsbaugesellschaft Behrendt, Friedensallee 290, 22763 Hamburg (Ottensen)

Beschreibung

An der Friedensallee vor dem Sitz der Wohnungsbaugesellschaft Behrendt steht eine Bronzeplastik von Georg Engst. Auf einer schmalen Stele ruht eine Konstruktion aus mehreren unterschiedlich großen Kugelsegmenten. Die ungegenständliche Plastik fügt die Elemente zu einer spannungsreichen Arbeit zusammen. Eine weitere, fast identische Version steht in einer Grünanlage in Kappeln-Ellenberg.

Text: jp

Person

Georg Engst
Georg Engst wurde 1930 in Hamburg geboren und absolvierte dort eine Holz- und Steinbildhauerlehre bei Otto Wessel und ein Praktikum in der Tischlerei des Vaters. Nach einem begonnenen Theologiestudium studierte er Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste München bei Anton Hiller und an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Edwin Scharff. Seit 1967 arbeitete er in Jersbek bei Bargteheide, bevorzugt in Bronze, Holz, Stein und Edelstahl. Seine Arbeiten im öffentlichen Raum finden sich im In- und Ausland, vor allem in Hamburg und Schleswig-Holstein. Im Frühjahr 2020 löste Georg Engst anlässlich seines 90. Geburtstags sein Atelier auf.

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)