Guido Häfner:
Doppeltgänger

Guido Häfner: Doppeltgänger (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Guido Häfner: Doppeltgänger (Figurine 3)
(2017, Großskultpur aus Cortenstahl, 310 x 195 x 42 cm, ca. 400 kg)
Kunstgalerie, Strandallee 100, 23669 Timmendorfer Strand

Beschreibung

Auf dem Vorplatz der Galerie in der Strandallee steht der markante Doppeltgänger von Guido Häfner, eine über drei Meter hohe, zweiteilige Plastik aus Cortenstahl. Entfernt erinnert das Werk an zwei abstrakte menschliche Figuren, die einander im angeregten Gespräch gegenüberstehen. Doch auch jenseits eines menschlichen Bezuges entwickelt die Doppelfigur ihren Reiz durch den spannungsvollen Wechsel von glatten, konkaven und konvexen Flächen. Während der eine Teil sparsam strukturiert ist, ist der zweite lebhaft gegliedert. Auf diese Weise entsteht ein prägnantes Spiel von Licht und Schatten .

Text: jp

Künstler:in

Guido Häfner
Guido Häfner wurde 1968 in Schlaifhausen, Oberfranken geboren. Nach seiner Ausbildung zum Feinmechaniker an der Staatlichen Berufsschule in Nürnberg studiert er an der Technischen Universität in München. Als Autodidakt schneidet oder schnitzt er silhouettenartige Skulpturen aus Stahlplatten und Baumstämmen mit abstrahierten, teils archaischen menschlichen Darstellungen. 1991 gründete er zusammen mit seinem Bruder Johannes Häfner den IchVerlag und arbeitet seit 1995 mit ihm zusammen. Arbeiten im öffentlichen Raum findet man von Guido Häfner in verschiedenen Städten in Süddeutschland aber auch in Taipeh/Taiwan. Seit 1968 ist er Teilnehmer der Frankfurter Buchmesse und wird seit 2004 von Galerien bei verschiedenen Kunstmessen in Deutschland, Österreich, Taiwan oder Abu Dhabi mit seinen Arbeiten vertreten. Guido Häfner lebt und arbeitet in Nürnberg.

Weitere Informationen (extern):Website

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)