Hannah Bohnen:
liquid lines

Hannah Bohnen: liquid lines (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Hannah Bohnen: liquid lines (2021, weiße Farbe auf Pflaster)
Hörnbad, Anni-Wadle-Weg 1, 24143 Kiel

Beschreibung

Mancher Besucher der Kieler Schwimmhalle Hörnbad reibt sich verwundert die Augen und fragt sich, ob hier jugendlicher Schabernack am Werk war. Breite Streifen weißer Fahrbahnmarkierungsfarbe verlaufen rätselhaft in beschwipsten Linien über 140 Meter auf dem Plaster entlang der Fassade. Das Muster scheint keinen Sinn zu ergeben und keinen Regeln zu folgen. Doch tatsächlich steckt ein Kunstwerk dahinter, das aus einem beschränkten Wettbewerb anlässlich des Neubaus hervorgegangen ist. Hannah Bohnen nimmt in ihren liquid lines einen stark abstrahierten Bezug auf das, was im Inneren des Gebäudes vor sich geht, denn ihre Linien sollen ein Abbild der Bewegungen unterschiedlicher Schwimmstile sein, die mithilfe des Motion-Tracking-Verfahrens wissenschaftlich erfasst und dann miteinander verknüpft und in das zweidimensionale Linienbild übertragen wurden. Über den inhaltlichen Bezug hinaus sind die tanzenden Linien eine reizvolle Bereicherung der Architektur, die mit ihrer verspielten Anmutung auch an das muntere Treiben in den Schwimmbecken und Rutschbahnen erinnert.

Text: jp

Person

Hannah Bohnen
Hannah Bohnen wurde 1989 in Duisburg geboren. 1998-2004 machte sie eine Tanzausbildung an der Ballettschule der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. 2012-20 studierte sie freie Kunst/Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule Kiel bei Elisabeth Wagner und Michael Beutler. An der Kunsthochschule Weißensee begann sie 2020 ihr Meisterschüler*innen-Studium in der Klasse von Friederike Feldmann. Seit 2018 wird sie von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert. 2019 wurde sie mit dem Gottfried Brockmann Preis der Stadt Kiel ausgezeichnet. Seit 2015 hatte sie Ausstellungen in verschiedenenen europäischen Ländern. Hannah Bohnen lebt und arbeitet in Berlin.

Weitere Informationen (extern):Website

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)