Heike Landherr:
Büste Dietrich Wilhelm Soltau

Heike Landherr: Büste Dietrich Wilhelm Soltau (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Heike Landherr: Büste Dietrich Wilhelm Soltau (ca. 2011, Bronze)
Hude 2, Fußgängerzone, 21029 Hamburg (Bergedorf)

Beschreibung

In der Fußgängerzone von Bergedorf steht auf einer schmale Stele die bronzene Gedenkbüste für den den Kaufmann und Literaturwissenschaftler Dietrich Wilhelm Soltau, der am 15. März 1745 in Bergedorf geboren wurde. Neben seinen Geschäften war er in verschiedenen Sprachen kundig und widmete er sich der Literatur seiner Zeit. Er schrieb eigene Werke und übersetzte verschiedene Bücher ins Deutsche bzw. Hochdeutsche, darunter das Versepos Reineke Fuchs und der Roman Don Quixote. Er starb am 13. Februar 1827 in Lüneburg.

Text: jp

Person

Heike Landherr
Heike Landherr arbeitete als ausgebildete Golschmiedin viele Jahre als Modelleurin in der 1872 in Bad Staffelstein, Bayern, gegründeten Porzellanmanufaktur Kaiser, bevor sie ein Studium mit Fachrichtung Illustration an der Fachhochschule in Hamburg absolvierte. Seit 1990 arbeitet sie freischaffend u.a. für die Porzellanmanufaktur Fürstenberg und u.a. dem Deutsche Pferdemuseum in Verden, wo sie ihre Vorliebe für die Motivrichtung Portraits, Landschaft sowie Menschen und Pferde künstlerisch durch Gemälde und Skulpturen von Miniaturen bis Lebensgröße umsetzen kann. Heike Landherr lebt und arbeitet in Koberg (Kreis Herzogtum Lauenburg).

Weitere Informationen (extern):Website

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)