Hermann Joachim Pagels:
Kriegerdenkmal

Hermann Joachim Pagels: Kriegerdenkmal (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Hermann Joachim Pagels: Kriegerdenkmal (1929, Granit)
St. Marienkirche, Marienkirchhof 1, 23552 Lübeck

Beschreibung

Für die Kirchengemeinde der Marienkirche schafft der Bildhauer Hermann Joachim Pagels im Jahr 1929 aus schwedischem Granit ein Denkmal für die Toten des Ersten Weltkriegs. Später werden auch die Jahreszahlen des Zweiten Weltkriegs ergänzt. Der große Granitblock trägt oberhalb des Verweises auf die Marienkirche die Inschrift „Nun aber bleibet Glaube, Hoffnung, Liebe“ (1 Kor 13,13). Über dem Granitblock befindet sich eine Weltkugel, die von einem Dornenkranz umzogen und von einem bronzenen Kreuz gekrönt wird. An den rechten und linken Schmalseiten des Sockels sind Relief der Drachentöter St. Michael und St. Jürgen zu sehen.

Künstler/in

Hermann Joachim Heinrich Pagels wurde am 11. September 1876 in Lübeck geboren. Er studierte 1894–1900 an der Hochschule für Bildende Künstler in Berlin bei Otto Brausewetter, Peter Breuer und Ernst Herter und war anschließend bis 1904 in deren Atelier tätig. 1896 und 1900 gewann er den 1. Preis dieser Akademie für eine Zeichnung sowie für eine seiner Skulpturen. Ab 1904 beteiligte er sich an nationalen und internationalen Kunstausstellungen, so u.a. 1904 in Düsseldorf, der Weltausstellung in St. Louis, der 7. Berlin Biennale (1912), der Großen Münchner Kunstausstellung (1936) sowie 1938–1944 auf der Großen Deutschen Kunstausstellung im Haus der Deutschen Kunst in München. 1907 und 1908 unternahm er Studienreisen nach Frankreich und Italien, wo er anderthalb Jahre in Florenz arbeitet, um anschließend sein eigenes Atelier in Berlin zu etablieren. Schuf er vor dem 1. Weltkrieg Portraitbüsten bekannter Persönlichkeiten als auch Tierskulpturen für den öffentlichen Raum, konzentrierte er sich nach seiner Kriegs-Teilnahme auf Grabdenkmälern und später wiederum mit Marmor- und Bronzebüsten auf politische und militärische Größen der Nationalsozialisten wie neben Adolf Hitler, Rudolf Heß, Joseph Goebbels oder Benito Mussolini. Bekannt wurden u.a. seine Arbeiten des Klabautermann in Bremerhaven (1911), der Hühnerdieb (1913) in Aachen, Bär mit Kindern in Berlin (1925–1928), oder sein letztes Werk, das Thomas Mann Relief (einer seiner ehemaligen Mitschüler) in Lübeck (1957). Hermann Joachim Heinrich Pagels starb am 1. Juli 1959 in Berlin.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)