Hermann Stehr:
Keramikreliefs

Hermann Stehr: Keramikreliefs (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Hermann Stehr: Keramikreliefs
Rückseite der Turnhalle Parkstraße, Seminarstraße 10 B, 25436 Uetersen

Beschreibung

Zwei fantasievolle, hochrechteckige Reliefs schmücken rechts und links den Eingangsbereich zur Turnhalle in Uetersen. Sie passen sich in den Maßen und auch in der Farbigkeit an die umgebende, historische Architektur an. Beim Betrachten fühlt man sich an einen großen Maschinenraum mit vielen Rohren, Leitungen und Verbindungen erinnert, ohne jedoch eine klare Funktionalität erkennen zu können. Eine unüberschaubare Zahl von technisch wirkenden Elementen breitet sich ebenso lebhaft wie harmonisch über die Flächen aus, sodass ein lustvolles Spiel der Formen entsteht.

Text: jp

Künstler:in

Hermann Stehr
Hermann Stehr wurde am 20. Dezember 1937 in Uetersen geboren. Er studierte in den 1960er Jahren an der Hamburger Kunsthochschule und war Bildhauer und Maler. Die gegenpolige Formenwelt in der Natur markierte, neben der Darstellung des Menschen, seine künstlerische Position zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Im norddeutschen Raum und in Berlin finden sich zahlreiche Stelen, Brunnen und Reliefs. 1989 verließ Hermann Stehr Deutschland und arbeitete als Maler farbstarker Arbeiten in Mexiko. Eine Ausstellung in Mexiko wurde 1995 und 1996 auch in Elmshorn, Pinneberg und Kiel gezeigt. Am 2. August 1993 starb Hermann Stehr in Mexiko-Stadt.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)