Jo Kley:
Stier

Jo Kley: Stier (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Jo Kley: Stier (2006, Diabas)
Skulpturenpark der Carlshütte, Vorwerksallee, 24782 Büdelsdorf

Beschreibung

Der Stier von Jo Kley im Skulpturenpark der Carlshütte besteht aus dunklem, schwarz-grünlichem Diabas, einem Vulkangestein. Das Material, entstanden durch eruptive Tätigkeiten, passt gut zur geballten Kraft des Tieres. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein naturgetreues Abbild, sondern um einen Körper, der sich auf wesentliche Charaktermerkmale beschränkt. Zwei Hörner am gesenkten Kopf, der markante Buckel auf dem Rücken und die kraftvoll nach vorne strebende Silhouette – und schon fühlt man sich an einen angriffslustigen Stier erinnert. Große Teile der Skulptur sind glatt poliert, andere sind roh und urwüchsig belassen.

Die Ausstellung NordArt und der Skulpturengarten sind gegen Eintritt und nur in den Sommermonaten zugänglich.

Weitere Informationen: Website der NordArt | Skulpturen der NordArt

Künstler:in

Jo Kley wurde 1964 in Ulm/Donau geboren. Nach der Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer in Ulm studierte er 1991–1997 Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Jan Koblasa. Seit 1995 arbeitet er als freischaffender Künstler und hat an vielen internationalen Symposien und Ausstellungen teilgenommen. 1997 hatte er ein Leonardo-Arbeitsstipendium der EU, Carrara, Italien. 1998 startete er das Kunstkonzept KleyCity, das monumentale Turmskulpturen in bislang 18 Ländern präsentiert. 2003 war er Artist-In-Residence, City of Uto, Japan. In 2012 promovierte er (DLA -Doctor of Liberal Arts) an der Universität Pécs (Ungarn) bei Prof. Colin Foster, Fakultät für Musik und Visuelle Kunst. Er hat zahlreiche Skulpturen für den öffentlichen Raum gestaltet, die im Besitz von Kommunen, Firmen, Banken und privaten Sammlern sind. Jo Kley arbeitet und lebt in Kiel.

Weitere Informationen (extern):Website

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)