Jochen Valett:
Möbiusband

Jochen Valett: Moebiusband (Foto: Kunst@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Jochen Valett: Möbiusband (1984, Edelstahl)
Johannes-Brahms-Schule, Fahltskamp 36, 25421 Pinneberg

Beschreibung

Am Zugang zur Johannes Brahms Schule in Pinneberg passiert man eine filigrane Stahlplastik von Jochen Valett. Sie ist nach einem einfachen Prinzip konstruiert und entfaltet durch das Spiel von Licht und Schatten doch eine raffinierte Wirkung. Rund um eine kräftige Stele windet sich matt glänzend ein schmales Möbiusband – eine schleifenartige Figur, die so verdreht ist, dass die Vorderseite sich in die Rückseite wandelt und wieder zurück. Aus diesem Grund hat das Möbiusband, obwohl dreidimensional ausgeführt, nur eine Seite und eine Kante, was sich beim Abfahren mit dem Finger oder dem Auge rasch bestätigt. Man kann nicht zwischen unten und oben oder zwischen innen und außen unterscheiden. Das mathematische Phänomen wird in eine raumgreifende und ästhetisch ansprechende Plastik verwandelt, die den Schülerinnen und Schülern den Spaß am Umgang mit der Wissenschaft nahebringen will.

Text: jp

Person

Jochen Valett
Jochen Valett wurde am 5. Mai 1922 in Minden in Nordrhein-Westfalen geboren. Nach einem Studium der Elektrotechnik und Physik sowie Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Windenergietechnik, widmete er sich als Autodidakt ab 1955 künstlerischen Arbeiten aus Holz und Stahl. Anfangs in Bollmoor (1927-1935) wohnend, lebte er 1935-1967 in Hamburg, anschließend in Halstenbek (1968-2013), bevor er 1985 nach Horst/Elmshorn zog. Mit eigener Werkstatt ab 1957 stellte er seine Holz- und Metallspielzeuge – Geduldsspiele – Kinetische Objekte und Schmuck aus Edelstahl im In- und Ausland aus und wurde insbesondere für seine Spiele durch prämierte Entwürfe bei Wettbewerben sowie durch Museumsankäufe ausgezeichnet. Ab 1970 konzentrierte er seine Arbeiten auf Edelstahlmaterialien. Im Rahmen seiner Windenergieforschung war er auch für Arbeiten im öffentlichen Raum von Schleswig-Holstein aktiv. Jochen Valett starb am 10. Januar 2014 in Kummerfeld.

Weitere Informationen (extern):Website

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)