Jörn Pfab: Großer Mauerreiter

Jörn Pfab: Großer Mauerreiter, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Jörn Pfab: Großer Mauerreiter (Metall, 1979).
Skulpturenpark Schloss Gottorf, Schlossinsel 1, 24837 Schleswig.

Beschreibung

Aus verschiedenen geometrischen Grundformen konstruierte Jörn Pfab seinen „Großen Mauerreiter“. Die Figur ist gekennzeichnet durch ausdrucksstarke Kontraste. Der Reiter aus matt glänzendem Metall ist aus gerundeten Elementen geformt und reich gegliedert, während die Mauer aus rostrotem Stahl ein fast monolithischer Block ist. Die symmetrisch aufgebaute Figur verbindet einen deutlich konstruktiven Charakter mit organisch gewachsener Anmutung: Es wirkt, als wäre der Reiter mit seinen üppigen, ausladenden Formen auf der Mauer gewachsen.

Künstler

Jörn Pfab wurde am 6. März 1925 in Hamburg geboren. Nach der Schule wurde er 1944 Steinmetzgeselle. 1946–1952 studierte er Bildhauerei an der Landeskunstschule Hamburg bei Edwin Scharff und bezog anschließend in Hamburg ein eigenes Atelier. In den 1960er Jahren begann er, abstrakte Stahlplastiken zu konstruieren und wurde Vertreter der stereometrischen Kunst, die auf mathematischen und naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten beruht. Am 14. September 1986 starb Jörn Pfab in Hamburg.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)