Karlheinz Goedtke: Der Rollschuhfahrer

Karlheinz Goedtke: Der Rollschuhfahrer, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Karlheinz Goedtke: Der Rollschuhfahrer (Bronze, 1974).
Astrid-Lindgren-Grundschule, Dorfstraße 99-101, 24222 Schwentinental.

Beschreibung

Auf dem Schulhof der Grundschule in Schwentinental bereitet sich ein Junge auf seine Fahrt mit Rollschuhen vor. Die Bronzeplastik wurde von Bildhauer Karlheinz Goedtke geschaffen und bedient sich eines gestalterischen Tricks: Statt den Jungen in Bewegung zu zeigen, sitzt er hier auf einem Sockel und zieht sich gerade die Schuhe an. Auf diese Weise zeigt die Figur eine Reihe von sich kreuzenden Linien durch die überschlagenen Beine und die an den Fuß gelegten Hände. So ist die Form sehr viel zugespitzter und einprägsamer als es der aufrecht stehende Junge wäre.

Künstler

Karlheinz Goedtke wurde am 15. April 1915 in Kattowitz/Oberschlesien geboren und wuchs in Breslau auf. 1931–1936 studierte er an der Werkkunstschule in Stettin bei Kurt Schwerdtfeger. 1938–1940 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Seit 1945 arbeitete er als freier Künstler in Ratzeburg. Sein erster öffentlicher und überregional beachteter Auftrag war 1950 die Plastik des Till Eulenspiegel für Mölln. Ein Jahr später zog er auch in diese Stadt. Im öffentlichen Raum in Schleswig-Holstein finden sich viele seiner über 200 Großplastiken, aber auch im übrigen Bundesgebiet und im Ausland ist er vertreten. Am 23. August 1995 starb Karlheinz Goedtke in Mölln. Weitere Informationen (extern): Karlheinz Goedtke im Kreismuseum Herzogtum Lauenburg

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)