Karlheinz Goedtke:
Flötenbläser

Karlheinz Goedtke: Flötenbläser, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Karlheinz Goedtke: Flötenbläser
(1962, Bronze, Höhe ca. 1,7 m, mit Sockel ca. 2,0 m)
Holstenplatz, 24103 Kiel

Beschreibung

Die Holstenstraße ist einer der ältesten Kieler Wege und seit jeher eine der traditionellen Hauptgeschäftsstraßen der Stadt. Nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges wird die Straße im Stil der Nachkriegszeit wieder neu aufgebaut, zeitgleich entsteht im südlichen Teil auch der großzügige Holstenplatz. Als erste Straße in Deutschland wird die Holstenstraße Mitte der 1950er Jahre für den Individualverkehr gesperrt und zur Fußgängerzone ausgebaut. Am Rand des Holstenplatzes in Höhe der Schevenbrücke entdecken die Besucher vor einem runden Becken die Bronzefigur eines jungen Flötenbläsers, geschaffen vom  Möllner Bildhauer Karlheinz Goedtke. Die reduzierte Gestaltung und die entspannte, fast meditative Tätigkeit bilden einen ruhigen Gegenpol zum geschäftigen Treiben ringsum. Der sanft geneigte Körper bricht leicht die Symmetrie der Körperhaltung und unterstreicht die Ruhe und Ausgeglichenheit. Bei dem markanten Instrument handelt es sich um eine Doppeloboe mit zwei Rohren, einen altgriechischen Aulos.

Künstler/in

Karlheinz Goedtke wurde am 15. April 1915 in Kattowitz/Oberschlesien geboren und wuchs in Breslau auf. 1931–1936 studierte er an der Werkkunstschule in Stettin beim Bauhaus-Schüler Kurt Schwerdtfeger und 1938–1940 an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Seit 1945 arbeitete er als freier Künstler in Ratzeburg. Sein erster öffentlicher und überregional beachteter Auftrag war 1950 die Plastik des Till Eulenspiegel für Mölln. Ein Jahr später zog er auch in diese Stadt. Eine Vielzahl von Preisen und Auszeichnungen würdigten sein Werk, so u.a. der Cornelius-Preis der Stadt Düsseldorf (1954), der Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen (1988) oder der Kulturpreis des Herzogtums Lauenburg (1993). Im öffentlichen Raum in Schleswig-Holstein finden sich viele seiner über 200 Großplastiken, mehrheitlich mit Mensch- und Tiermotiven, aber auch im übrigen Bundesgebiet und im Ausland ist er vertreten. Am 23. August 1995 starb Karlheinz Goedtke in Mölln.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)