Maria C.P. Huls:
Bewegungen

Maria C.P. Huls: Bewegungen (Foto: Kunst@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Maria C.P. Huls: Bewegungen (1995, Muschelkalkstein 190 x 140 x 9 cm)
Grundschule Ladelund, Schulstraße 13, 25926 Ladelund

Beschreibung

An der Fassade der Grundschule Ladelund ist ein Relief in hellem Muschelkalkstein von Maria C.P. Huls installiert. Das ungegenständliche Relief zeigt ein spannungsreiches und elegantes Zusammenspiel von kreisförmigen Elementen und elliptischen Linien. Durch die sich überlagernden Linien entsteht mit streng reduzierten Mitteln der Eindruck einer Bewegung, die die Blicke anzieht und zum Innehalten einlädt. An mehreren Stellen überschreiten die Formen die rechteckige Begrenzung des Untergrundes. Besonderen Wert legt die Künstlerin auf die variierende Gestaltung der Oberflächen des Naturmaterials.

Text: jp

Person

Maria C.P. Huls
Maria C. P. Huls wurde 1950 in Heteren, Niederlande geboren. 1971–73 studierte sie an der Akademie voor beeldende kunsten in Arnhem, Niederlande. Seit 1982 ist sie als selbständige Bildhauerin tätig. Sie hatte 1984–85 Auslandsaufenthalte in Frankreich und Italien sowie 1986–87 ein Atelier in den Niederlanden. 1988 zog sie nach Nordfriedland, 2002 nach Osnabrück und 2011 zurück nach Nordfriesland, wo sie seither lebt und arbeitet. Seit 1982 hatte sie zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Sie arbeitet überwiegend mit den Naturmaterialien wie Marmor, Alabaster, und Granit und fertigt grafische Arbeiten. 2017 erhielt sie den Kunstpreis der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft. Ihre Werke werden der Konkreten Kunst zugerechnet.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)