Michaela Biet:
Geöffnete Form

Michaela Biet: Geöffnete Form (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Michaela Biet: Geöffnete Form (2005, Granit)
Grüne Mitte Neuallermöhe, 21035 Hamburg (Neuallermöhe)

Beschreibung

Am Rande der Grünen Mitte Neuallermöhe befindet sich die Geöffnete Form von Michaela Biet. Hierbei handelt es sich um einen großen, ca 10 Tonnen schweren Granitfindling aus dem Bayerischen Wald, der mit Hilfe von Bohrungen und Keilen in zwei Hälften gespalten wurde. In die so entstandenen beiden Bruchflächen arbeitete die Künstlerin jeweils eine Negativform ein, die mit ihren organischen Linien verschiedene Assoziationen wie an einen Embryo, ein Ohr oder eine Bohne weckt. Innen und außen sowie die Naturform des Steines und die Kunstform im Inneren verbinden sich zu einer harmonischen Einheit.

Text: jp

Person

Michaela Biet
Michaela Biet wurde 1957 in Augsburg geboren. 1980–85 studierte sie Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnbergbei Wilhelm Uhlig. 1988 erhielt sie den Kunstpreis der Stadt Traunreut, 1996 den Wolfram-von-Eschenbach-Förderpreis des Bezirks Mittelfranken sowie 1999 den Kunstpreis des Erzbistums Bamberg. 2002 erhielt sie den Förderpreis der Sparkasse Bayreuth. Sie ist Mitglied der Künstlergruppe Der Kreis. Sie nahm an diversen Ausstellungen und Symposien teil und fertigt Skulpturen in Eisen und Stein. Michaela Biet lebt und arbeitet in Nürnberg.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)