Norbert Jäger:
NaturMenschenRäume

Norbert Jäger: NaturMenschenRäume (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Norbert Jäger: NaturMenschenRäume
(2008, 3 Granit-Findlinge, 50 cm + 110 cm + 240 cm)
Rathauspark, Schulenbrooksweg, 21029 Hamburg (Bergedorf)

Beschreibung

Als Teil der SkulpturenLandschaft Bergedorf lagern drei verschieden große Granitfindlinge im Rathauspark. Durch ihre Verteilung innerhalb der Grünfläche treten sie miteinander in eine Beziehung und wirken als Gruppe, die den Raum in Besitz nimmt. Die urwüchsige Form der Steine beließ Norbert Jäger unverändert, doch arbeitete er Strukturen aus dem Material heraus, die den Kern offenlegen und Platz für Neues schaffen. Unter der rauen Oberfläche treten nun Formen hervor, die die Steine strukturieren. Ebenso arbeitete er Formen heraus, die an menschliche Silhuetten erinnern. Unter dem Motto NaturMenschenRäume definiert der Künstler Räume und Beziehungen und schafft Verbindungen.

Text: jp

Person

Norbert Jäger
Norbert Jäger wurde 1963 in Babenhausen, Hessen in der Nähe von Aschaffenburg, Bayern geboren. 1982-1985 machte er eine Ausbildung zum Steinbildhauer in Frankfurt a. M. 1993 war er der Initiator der „Babenhäuser Art Tage“, die seit dieser Zeit in seiner Heimatstadt etabliert wurden. Seit 1994 nimmt er jährlich an Bildhauersymposien mit internationaler Beteiligung in Deutschland aber auch im europäischen Ausland sowie den USA (2013+2014), Korea (2006) und Ägypten (2018) teil. Regelmäßige Arbeitsstipendien, Studien- und Atelieraufenthalte sowie die Teilnahme und teilweise Leitung diverser Bildhauerseminare begleiten seinen künstlerischen Werdegang. 2003 war er Initiator der „SkulpturenLandschaft“ Hamburg und übernahm die Leitung des seitdem bestehenden offenen Parkgeländes in Hamburg-Bergedorf. Norbert Jäger lebt und arbeitet im Ausland u.a. auf Mallorca.

Weitere Informationen (extern):Website

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)