Peter Weber:
Twins

Peter Weber: Twins (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Peter Weber: Twins (2014, Stahl)
Gretel-Bergmann-Schule, Margit-Zinke-Straße 7-11, 21035 Hamburg (Neuallermöhe)

Beschreibung

Als ein Teil der Kunstmeile vor dem Gebäude der Gretel-Bergmann-Schule steht die rostrote Stahlskulptur Twins von Peter Weber auf der Rasenfläche. Das Werk ist ein raffiniertes und elegantes Spiel mit den Perspektiven, denn durch die Faltung der klaren und reduzierten geometrischen Flächen entsteht ein vielschichtiges Objekt, das dazu einlädt, es aus wechselnden Richtungen zu betrachten. Die Wirkung verändert sich immer wieder aufs Neue und irritiert die Sinne. Auch das Licht- und Schattenspiel durch den Sonneneinfall sorgt für immer wieder neue Eindrücke. Die Skulptur erinnert an die Faszination japanischer Origami-Arbeiten.

Person

Peter Weber
Peter Weber wurde 1944 in Kollmar an der Elbe geboren. 1963–65 machte er eine Lehre als Schriftsetzer. 1969–73 studierte er Grafikdesign an der Fachhochschule Hamburg im Fachbereich Gestaltung bei Max H. Mahlmann. Seit 1969 setzte er sich mit Konkreter Kunst auseinander und unternahm erste Versuche systematischer und serieller Veränderung von Linienrastern. Ab 1973 folgten Versuche der Verbindung von Kinetik und Musik. Seit 1974 ist er freiberuflich tätig als Maler und Grafiker sowie als Jazzmusiker. 1975–78 hatte er einen Lehrauftrag als Kunsterzieher in Hamburg, 1979–89 dann einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Hamburg im Fachbereich Gestaltung. Zu seinem Werk gehören Faltungen in verschiedenen Materialien wie Papier, Metall, Kunststoff und Filz. Seine Arbeiten wurden in nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt und sind in namhaften Sammlungen vertreten. Peter Weber lebt und arbeitet bei München und Vignale, Monferrato, Italien.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)