Reimer Thode:
Diskus

Reimer Thode: Diskus (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Reimer Thode: Diskus (Stahl, Granit)
Bürgermeister-Hell-Halle, Schulstraße 30, 25336 Klein Nordende

Beschreibung

Vor der Bürgermeister-Hell-Halle in Klein Nordende steht die Plastik Diskus von Reimer Thode. Zwei schlanke Stelen aus schwarzem Granit tragen eine Konstruktion aus Metall, die sich wie eine Blüte öffnet. Das Objekt ist eine Mischung aus pflanzlich-organischer und geometrisch-konstruierter Formensprache. Es ist klar strukturiert und verspielt zugleich und inszeniert die Kontraste von Formen, Farben und Materialien. Während die beiden Stelen klar und zurückhaltend erscheinen, entfaltet der obere Bereich eine fragile und lebendige Wirkung.

Text: jp

Künstler:in

Reimer Thode
Schon in jungen Jahren hatte Reimer Thode Reliefs und kleine Skulpturen gemacht, bevor er 1984 die Firma Dierks Naturstein aufsuchte, um hier professionell zu erlernen, wie man einen Stein für künstlerische Zwecke richtig bearbeiten kann. Beginnend mit einem Holzmodell, von dem er Bronzeskulpturen gießen lässt, erarbeitet er sich Materialien wie Stein, Granit oder Marmor, um seine Skulpturen zu fertige. Den Umgang mit Metall hatte er in der Ausbildung zum Maschinenbau erworben, der er ein Lehramtsstudium an der Universität Hamburg folgen ließ. Bis 2005 unterrichtete er an den Beruflichen Schulen Elmshorn die Fächer Metalltechnik und Physik. Reimer Thode lebt in Silzen bei Itzehoe, Schleswig-Holstein.

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)