Roger Rigorth:
Green Revolution

Roger Rigorth: Green Revolution (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Roger Rigorth: Green Revolution / Schwebende Archive (2010, Eichenholz, Sisal)
Skulpturengarten KunstHaus am Schüberg, Wulfsdorfer Weg 33, 22949 Ammersbek

Beschreibung

Die Installation Green Revolution / Schwebende Archive im Garten des KunstHauses am Schüberg besteht aus drei Kugeln aus Sisal, die jeweils von mehreren dünnen Trägern aus rohem Eichenholz getragen werden. Die Stämme ragen rund sieben Meter in die Höhe und balancieren etwa auf halber Höhe die Kugeln. Alle drei Kugeln haben eine runde Öffnung und sind unregelmäßig geflochten. Roger Rigorth nutzt die Naturmaterialen und die bewusst grobe Verarbeitung, um daraus ein poetisches Werk zu schaffen, welches zwischen der Natur der Parklandschaft den Gebäudes des Bildungszentrums vermittelt. Die Installation erinnert an Werke von Naturvölkern und mahnt einen behutsamen Umgang mit der Natur und ihren Gaben an. Im Sinne der „Green Revolution“ weist es klar in die Zukunft, in der eine bessere Balance zwischen Natur und menschlicher Kultur gefordert ist. Die Kugeln könnten als Sinnbilder für die Erdkugel und damit das menschliche Leben gesehen werden, die nur fragil in der Balance gehalten werden.

Text: jp

Künstler:in

Roger Rigorth
Roger Rigorth wurde 1965 im schweizerischen Saane geboren. Nach einer Ausbildung 1987-1990 an der Berufsfachschule für das Holz- und Elfenbein- verarbeitende Handwerk in Michelstadt, arbeitet er als freischaffender Künstler. Ein Studienaufenthalt in Krakau (Polen) und Galway (Irland) 1992-1993 sowie verschiedene Teilnahmen an internationalen und deutschen Symposien komplettierten seine künstlerische Fortbildung. Seit 1993 konnte man seine Arbeiten bei Einzel- und Gruppenausstellungen in vielen deutschen Städten und im Ausland u.a. der Schweiz, Namibia, Tschechische Republik, Polen, Korea, Holland, Schweden, Bulgarien, Australien und den USA sehen. Er erhielt mehrfach Auszeichnungen, Preise und artist-in-residence-Stipendien in Deutschland als auch in Frankreich, Dänemark, USA und Australien. Roger Rigorth lebt und arbeitet in Altheim bei Darmstadt.

Weitere Informationen (extern):Website

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)