Rolf Ernst Schröder:
Keramisches Wandrelief

Rolf Ernst Schröder: Wandrelief (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Rolf Ernst Schröder: Keramisches Wandrelief
(1966, Keramik, 520 x 240 x 20 cm)
Kieler Stadtkloster, Friederica-von Ellendsheim-Haus, Christianistr. 10–12, 24113 Kiel

Beschreibung

Ein großes Wandrelief aus Keramik schmückt den großen Saal im Friederica-von Ellendsheim-Haus in Kiel. Der Maler und Keramiker Rolf Ernst Schröder setzte es wie ein Mosaik aus einer Vielzahl einzelner, strukturierter Teile zusammen, die in Blau-, Gelb- und Ockertönen gefärbt sind. In der Zusammenstellung entsteht ein grafisches Muster, das an einen großen Wandteppich erinnert und zum detaillierten Erkunden einlädt. Am stärksten fallen runde und elliptische Elemente in verschiedenen Größen auf, die sich über die Fläche verteilen. Das muntere Spiel aus Farben, Formen und Strukturen weckt vielfältige Assoziationen.

Das Wandrelief kann nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung besichtigt werden.

Künstler/in

Rolf Ernst Schröder wurde am 23. Dezember 1940 in Flensburg geboren. Nach einer Buchbinderlehre in Flensburg studierte er 1960–1965 an der Kieler Werkkunstschule (der heutigen Muthesius Kunsthochschule) Keramik, später Malerei, Grafik und Design bei Gottfried Brockmann und Martin Domke. 1965–1967 war er Meisterschüler bei Johannes Gebhardt. Anschließend war er freiberuflich als bildender Künstler und Designer tätig. Er war Mitglied des BBK Schleswig-Holstein und war an Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt. Arbeiten wurden öffentliche und private Sammlungen aufgenommen. 1976 kehrte er nach Flensburg zurück und machte sich auch als Restaurator in verschiedenen Kirchen einen Namen. Seine künstlerische Arbeit war stilistisch vielfältig. Rolf Ernst Schröder starb am 31. August 2005 in Sörup bei Flensburg.

Weitere Informationen (extern):Website

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)