Skulpturengarten der NordArt

Skulpturengarten der NordArt (Foto: Jan Petersen/KUNST@SH)

Daten zum Werk

Skulpturengarten der NordArt
(Arbeiten von verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern)
Kunst in der Carlshütte gGmbH, Am Ahlmannkai, 24782 Büdelsdorf

Beschreibung

Die NordArt findet seit 1999 alljährlich in den Sommermonaten auf dem Gelände der ehemaligen Eisengießerei der Carlshütte in Büdelsdorf statt. Mit rund 100.000 Besuchern pro Jahr sowie einer Ausstellungsfläche von über 100.000 qm zählt sie zu den größten und wichtigsten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa. Aus den Bewerbungen aus aller Welt wählt eine Jury in jedem Jahr die Arbeiten von rund 200 Kunstschaffenden und konzipiert daraus ein Gesamtkunstwerk.

In der Gegenüberstellung der Werke und vor der Kulisse der Industriebauten und des Skulpturengartens entfalten die Bilder, Fotografien, Videos, Skulpturen und Installationen eine außergewöhnliche Wirkung. Seit dem Beginn prägen der Chefkurator Wolfgang Gramm und seine Frau und Co-Kuratorin Inga Aru, beide selber Bildende Künstler, die organisatorische, künstlerische und internationale Ausrichtung der NordArt.

Die weitläufige, historische Parklandschaft rund um die Gießerei präsentiert etwa 100 Skulpturen unter freiem Himmel. Die Auswahl und Platzierung der Kunstwerke wechselt Jahr für Jahr, aber einige bleiben auch über einen längeren Zeitraum an ihrem Platz. Regelmäßig im Skulpturengarten ausgestellt sind u.a. Arbeiten von Inga Aru, Alf Becker, Wolfgang Gramm, Jo Kley, Jan Koblasa, Tom Müllers, Jörg Plickat, Winni Schaak, Pierre Schumann und Alexander Taratynov.

Die Ausstellung und der Skulpturengarten sind gegen Eintritt und nur in den Sommermonaten zugänglich.

Weitere Informationen (extern): Website der NordArt, Wikipedia

Künstler/in

Die Ausstellung versammelt an einem Ort Werke von verschiedenen Künstlerinnen und Künstler.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)