Ulrike Lohmeyer-Boysen:
Verbundenheit

Ulrike Lohmeyer-Boysen: Verbundenheit (Foto: Jan Petersen / Kunst@SH, 2021)

Daten zum Werk

Ulrike Lohmeyer-Boysen: Verbundenheit (2001, Steinzeug)
Pflegeheim St. Barbara, Wehdenweg 13, 24148 Kiel

Beschreibung

Vor dem Pflegeheim St. Barbara sitzt auf einem steinernen Sockel die kleine Figurengruppe Verbundenheit von Ulrike Lohmeyer-Boysen. Es handelt sich um ein stilsiertes Paar, das dicht nebeneinander und sehr einträchtig auf einem angedeuteten Hocker sitzt. Die Künstlerin löst sich recht stark vom naturgetreuen Abbild und konzentriert sich auf die Haltung der beiden aneinander geschmiegten Körper, die zu einer gemeinsamen Form verschmelzen. Die Oberfläche ist lasiert und mit einem feinen Liniennetz überzogen, welches die Zusammengehörigkeit der beiden Personen unterstreicht.

Text: jp

Person

Ulrike Lohmeyer-Boysen
Ulrike Lohmeyer-Boysen wurde 1947 in Niedersachsen geboren und lebt seit 1959 in Schleswig-Holstein. Sie studierte ab 1967 an der Muthesius-Kunsthochschule Keramik bei Johannes Gebhardt und 1971-74 Bildhauerei bei Jan Koblasa. 1974-85 hatte sie eine Werkstattgemeinschaft mit Sabine Jeck in Kiel, seit 1985 ihre eigene Werkstatt in Schwedeneck. 1977-2013 war sie nebenberuflich als Kunstlehrerin tätig. Seit 1994 hatte sie regelmäßige Ausstellungen in Kiel und Umgebung. Sie ist Mitglied im BBK Schleswig-Holstein, Mitbegründerin des forums für angewandte Kunst 1997 und seitdem auch Vorstandsmitglied und führt die Galerie an der Schule 9 in Surendorf. Ihre Skulpturen aus keramischem Material beschäftigen sich mit dem Thema Mensch und dessen Befindlichkeiten.

Weitere Informationen (extern):Website

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)