Veronika Schlüter-Stoll:
Reliefwand

Veronika Schlüter-Stoll: Reliefwand (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Veronika Schlüter-Stoll: Reliefwand (1973, Betonstein)
Grotenhoff 5-7, 22359 Hamburg (Volksdorf)

Beschreibung

Dass schlichte Betonmauern nicht langweilig sein müssen, zeigt Veronika Schlüter-Stoll in ihrer Reliefwand in Volksdorf. Die lang gestreckte, zweigeteilte Wand verzierte sie mit einem fantasievollen und lebhaften grafischen Muster, das zum Erkunden einlädt. Das Spiel aus Formen und Linien weckt vielfältige Assoziationen und lenkt von der Nüchternheit der Architektur ab.

Text: jp

Künstler:in

Veronika Schlüter-Stoll
Veronika Schlüter Stoll wurde am 11. Januar 1924 in Berlin geboren. Sie studierte an der Hochschule der Künste in Berlin und war dort u.a. Schülerin von Karl Hartung. Er prägte ihre abstrakte bildhauerische Kunstausrichtung. Sie wurde Mitglied des Deutschen Künstlerbundes und nahm mehrfach an deren jährlichen Kunstausstellungen in Berlin sowie 1960 auch an der Ausstellung in der Kunsthalle Baden-Baden teil. 1960 zog sie nach Hamburg und erhielt dort u.a. Aufträge aus dem Kunst-am-Bau-Programm der Stadt für etliche raumgreifende Wandreliefs aus Stein. Die ursprünglich als graue Betonarbeiten erstellten Plastiken wurden erst in den späteren Jahren farblich gestaltet. Ab 1980 stellte sie als freie Künstlerin ihre Arbeiten jährlich in ihrer eigenen Werkstatt aus. Veronika Schlüter Stoll starb am 4. Dezember 2002 in Wedel.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)