Walter Arno:
Säule für das Kaiser-Karl-Gymnasium

Walter Arno: Ohne Titel (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Walter Arno: Säule für das Kaiser-Karl-Gymnasium (Chrom-Nickel-Stahl)
Kaiser Karl Schule, Hinter dem Sandberg 3, 25524 Itzehoe

Beschreibung

Die Säule für das Kaiser-Karl-Gymnasium von Walter Arno auf dem Hof der Schule ist eine fantasievolle Konstruktion voller Spannung und Kraft. Sie setzt sich aus einer Vielzahl von Einzelteilen zusammen, die der Künstler entsprechend ihrer formalen Wirkung zusammenschweißte. Die eigenwillige Ästhetik entsteht aus dem Zusammenspiel der unregelmäßig geformten Werkstücke und der sichtbaren Arbeitsspuren. Schwere und massive Teile wechseln sich ab mit filigranen Stücken

Text: jp

Person

Walter Arno
Walter Arno wurde am 1. November 1930 in Stettin geboren. Er begann 1947 in Ost-Berlin ein Studium der Malerei, wechselte 1948 nach West-Berlin an die Hochschule für Bildende Künste. Nach dem Ende des Studium 1953 wandte er sich zunehmend der Skulptur zu. Durch einen Lehrauftrag an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Hamburg verließ er 1958 Berlin. Ab 1962 richtete er sich in Seeth-Ekholt bei Elmshorn eine Werkstatt ein, in der er auch Großskulpturen fertigen konnte. Für eine Gastprofessur zog er für drei Jahre in die USA und kehrte anschließend nach Seeth-Ekholt zurück, wo er bis zu seinem Tod am 3. April 2005 lebte und arbeitete.

Weitere Informationen (extern):Website

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)