Walter Rössler:
Klabautermann

Walter Rössler: Klabautermann (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2016)

Daten zum Werk

Walter Rössler: Klabautermann (1968, Bronze)
Museum Nissenhaus, Herzog-Adolf-Straße 25, 25813 Husum

Beschreibung

Verschmitzt lächelnd huscht der Klabautermann in seinem langen Umhang durch die Gegend. Ursprünglich für die Gorch-Fock-Schule in Kiel geschaffen, wurde ein Abguss vor dem Nissenhaus in Husum aufgestellt.

Text: jp

Person

Walter Rössler
Walter Eduard Ferdinand Rössler wurde am 9. Juli 1904 in Kiel geboren. 1920–1924 absolvierte er im elterlichen Betrieb eine Steinmetzlehre, besuchte dann bis 1926 die Handwerker- und Kunstgewerbeschule Kiel u.a. bei Franz Blazek. 1926-30 studierte er an den Kölner Werkkunstschulen bei Richard Riemerschmid. Nach einer Studienreise nach Paris und in die Touraine studierte er 1932-33 auf der Burg Giebichenstein in Halle bei Gerhard Marcks, danach 1933-39 an der Akademie der Bildenden Künste in Dresden, wo er Meisterschüler von Karl Albiker wurde. 1939 erhielt er den Rom-Preis der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo, 1942 den Preis der Villa Romana in Florenz. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete er wieder als freier Künstler in Schlewig-Holstein, zunächst in Schleswig, ab 1956 in Klausdorf/Schwentine (heute Schwentinental). Walter Rössler starb am 1. Januar 1996 in Preetz.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)