Wolfgang Gramm:
Druiden Steine III

Wolfgang Gramm: Druiden Steine III (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Wolfgang Gramm: Druiden Steine III | Druid Stones III
(2015–2016, Granit, Stahl, Wasser)
Skulpturenpark der Carlshütte, Vorwerksallee, 24782 Büdelsdorf

Beschreibung

Vor der großen Ausstellungshalle der NordArt steht Wolfgang Gramms Installation Druiden Steine III. Inmitten eines flachen Wasserbeckens mit quadratischem Grundriss befindet sich ein zweites, kleineres Quadrat, das mit kleinen Feldsteinen gefüllt ist. Über diesem scheinen vier große Granitfindlinge zu schweben. Diese sind eng gruppiert und bilden eine optische Einheit. Die vier Findlinge haben alle unterschiedliche Farben, Maserungen und Oberflächen. Die gewollte Spiegelung in der Wasserfläche ist ein Teil der Wirkung, die den Eindruck des Schwebens verstärkt. Die Skulptur thematisiert auch den Kontrast zwischen den naturbelassenen Steinen und dem konstruierten und geometrischen Wasserbecken.

Die Ausstellung NordArt und der Skulpturengarten sind gegen Eintritt und nur in den Sommermonaten zugänglich. Die Skulptur steht außerhalb des Ausstellungsgeländes und ist daher jederzeit sichtbar.

Weitere Informationen: Website der NordArt | Skulpturen der NordArt

Text: jp

Künstler:in

Wolfgang Gramm
Wolfgang Gramm wurde 1952 in Lübeck geboren. 1981–1984 absolvierte er eine Ausbildung als Grafiker. Seit 1983 gründete er verschiedene Künstlervereinigungen. 1985–1996 war er Ausstellungsleiter im Dr.-Bamberger-Haus und im Jüdischen Museum Rendsburg. 1998 konzipierte er die internationale Kunstausstellung NordArt in Büdelsdorf. Seit 1999 ist er in der Geschäftsführung der Kunst in der Carlshütte gGmbh.

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)