Ludwig Vöpel: Graniticum XV

Ludwig Vöpel: Graniticum XV, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Ludwig Vöpel: Graniticum XV (Stahl, Granit, 2002).
Lösch- und Ladeplatz am Elbufer, 21481 Lauenburg/Elbe.

Beschreibung

Granit auf Stahl: Ein schwerer schwedischer Granitfindling scheint auf der Spitze einer Stahlpyramide zu balancieren und gewinnt so eine tänzerische Leichtigkeit. Der Findling aus der Eiszeit und die Pyramide stehen beide als Symbole für Zeit und Ewigkeit, und gehen hier eine fragile Verbindung ein.

Künstler

Ludwig Vöpel wurde 1944 in Pötrau geboren. Als ältester Sohn sollte er den elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb übernehmen. Bis 1999 betrieb er dort Milchwirtschaft und Rinderzucht. Neben der Landwirtschaft belegte Ludwig Vöpel schon früh ein Fernstudium für Grafik und Design. Zunächst fertigte er Zeichnungen an, später kamen auch großformatige Skulpturen hinzu.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)