Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck: Grund + Boden

Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck: Grund + Boden, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2017)

Daten zum Werk

Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck: Grund + Boden (Papier, 2016).
Fachhochschule Kiel, Eichenbergskamp / Schwentinestraße, 24149 Kiel.

Beschreibung

Der Campus der Fachhochschule Kiel zeigt an vielen Ecken noch den spröden Charme der Industriebrache, die sich vorher an dieser Stelle befand. Statt alles auf modern zu trimmen, werden die Spuren der Vergangenheit ganz bewusst in das studentische Leben integriert, so wie zwei ehemalige Luftschutzbunker heute als Museum und als Kulturzentrum dienen. Auch das wie ein abstraktes Gemälde anmutende Kunstwerk von Susanne von Bülow und Suppe Kosellek an einer Gebäudewand auf dem Campus greift die besondere Thematik des Standortes auf.

Denn das Bild ist direkt vor Ort entstanden und zeigt einen Abdruck des Straßenpflasters. Hierfür wurde das Bodenstück an der Straßenkreuzung mit roter, brauner und grüner Farbe versehen und anschließend mit dickem Büttenpapier belegt – im exakten Maß von einem Quadratmeter. Nachdem das Papier durch Bettdecken und Filz zusätzlich geschützt wurde, fuhr eine große Planierwalze mehrmals über das Papier, so dass sich Farben und Prägung im Papier verewigten. Zu sehen sind nun die Abdrücke eines Vermessungspunktes, eines Gullydeckel und des Straßenpflasters.

Die Aktion „Grund + Boden“ wurde an vielen unterschiedlichen Stellen durchgeführt, mal auf teurem Pflaster, mal in günstigen Lagen. Die Künstler wollen damit auf den Wert eines Quadratmeters Grund und Boden hinweisen, der seinen Abdruck und Ausdruck im Büttenpapier findet.

Künstler

Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck sind Konzeptkünstler aus Münster/Westfalen und arbeiten gemeinsam unter dem Label T-Fiftytwo. Weitere Informationen (extern): Website von T-Fiftytwo

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)