Georg Engst: Ohne Titel

Georg Engst: Ohne Titel, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Georg Engst: Ohne Titel (Bronze, 1977).
Ellenberger Straße/Mürwiker Straße, 24376 Kappeln/Schlei.

Beschreibung

Kugelsegmente verschiedener Größen bilden die Grundlage der namenlosen Plastik, die Ende der 1970er Jahre für das damalige Neubaugebiet Ellenberg entstand. Bildhauer Georg Engst fügte die geometrischen Elemente zu einer spannungsreichen Figur zusammen, in der sich die deutlich unterscheidbaren einzelnen Teile kaum berühren und eine gemeinsame, neue Form ergeben, die die Schwerkraft zu überlisten scheint. Denn allzu unwirklich erscheint die Balance, in der die Figur verharrt.

Künstler

Georg Engst wurde 1930 in Hamburg geboren und absolvierte dort eine Holz- und Steinbildhauerlehre bei Otto Wessel und ein Praktikum in der Tischlerei des Vaters. Nach einem Theologiestudium studierte er Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste München bei Anton Hiller und an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Edwin Scharff. Seit 1967 arbeitet Georg Engst in Jersbek bei Bargteheide, bevorzugt in Bronze, Holz, Stein und Edelstahl. Seine Arbeiten im öffentlichen Raum finden sich im In- und Ausland, vor allem in Hamburg und Schleswig-Holstein. Weitere Informationen (extern): Website von Georg Engst

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)