Insa Winkler: Wieger

Insa Winkler - Wieger, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2016)

Daten zum Werk

Insa Winkler: Wieger (Edelstahl, bemalt, 1997, aufgestellt 2005).
Johanna-Mestorf-Schule, Lütt Steenbusch 41–45, 24145 Kiel.

Beschreibung

Der „Wieger“ auf dem Schulhof der Johanna-Mestorf-Schule ist trotz des schweren Materials eine filigrane Konstruktion. Schwere Rohre aus verzinktem Stahl wurden hydraulisch verformt und miteinander verschweißt, so dass ein Geflecht von Rundungen entstanden ist.

Gedacht war es ursprünglich als interaktives Spielgerät, das betreten und zum Schwingen gebracht werden kann. Doch wie auch die Kunstwerke an anderen Schulen (z.B. Brigitte und Projektion) zeigen, ist Spielen viel zu gefährlich für Kinder, so dass man sie fernhalten muss. Und so wurde die die Plastik nicht, wie ursprünglich geplant, auf dem Hof der Theodor-Möller Schule aufgestellt, sondern erst acht Jahre später auf dem Dach der neu eingeweihten Johanna-Mestorf-Schule. Den ursprünglichen Zweck hat die Plastik verloren, den ästhetischen Reiz hat sie sich erhalten, einen neuen symbolischen Wert hat sie sich erobert: das Überleben der Kunst auch gegen Widerstände.

Künstler

Insa Winkler wurde 1960 in Oldenburg/Niedersachsen geboren. 1982–1988 studierte sie an der Muthesius-Kunsthochschule in Kiel, an der Norwich School of Art in Großbritannien und an der École des Beaux Arts in Toulon/Frankreich. Sie lebt und arbeitet in Hude bei Oldenburg. Infos: Insa Winkler

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)