Ulrich Beier:
Steinbaumgruppe

Ulrich Beier: Steinbaumgruppe (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Ulrich Beier: Steinbaumgruppe (1980, Lavabasalt)
Ferdinand-Tönnies-Schule, Flensburger Chaussee 32, 25813 Husum

Beschreibung

Auf dem Hof der Ferdinand-Tönnies-Schule in Husum steht die dreiteilige Steinbaumgruppe von Ulrich Beier. Bei den „Bäumen“ handelt es sich um reich gegliederte, zeichenhafte Figuren aus rötlichem Lavabasalt in freier Formensprache. Die Formen erinnern an windzerzauste Bäume, ohne die Natur zu imitieren. In vielen seiner Arbeiten griff der Künstler Merkmale pflanzlicher Formen auf und schuf daraus ganz eigenständige und selbstbewusste Objekte.

Text: jp

Person

Ulrich Beier
Ulrich Beier wurde am 17. August 1928 in Flensburg geboren. 1945–1948 machte er eine Holzbildhauerlehre bei Christian Broderson in Flensburg und studierte anschließend 1948–1952 Bildhauerei in den Werkstätten des Hamburger Baukreises bei Richard Steffen, dessen Meisterschüler er auch wurde. Ab 1952 war er freischaffender Bildhauer in Hamburg und seit 1962 Mitglied der Gruppe 56 Schleswig-Holstein. Seit 1962 stellte er in Einzelausstellungen und Gruppenausstellungen u.a. in Frankreich und Dänemark aus. Arbeiten im öffentlichen Raum befinden sich in Schleswig-Holstein, Hamburg und den USA. Posthum fanden bis 1992 Ausstellungen in der im Museum Flensburg, Schloss Reinbek und der Kunsthalle in Kiel statt. Er war Mitglied im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) und realisierte viele Skulpturen und Objekte im Rahmen von Kunst am Bau. Ulrich Beier starb am 7. Juni 1981 in Hamburg.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Literatur: Ulrich Beier Bildhauer / Werkverzeichnis, Verlag: Hamburg Annelise Beier 1992

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)